top of page

Rückblick Aargauer Meisterschaften Kunstturnen Frauen12.05.2017


Bericht von den Neeracher Kunstturn-Girls vom 6./7. Mai in Lenzburg



Am vergangenen Wochenende fanden in Lenzburg die Aargauer Meisterschaften der Kunstturnerinnen statt. 




 

P3: Melanie verpasst die Auszeichnung nur ganz knapp.

Die P3 Turnerinnen starteten mit viel Elan am Barren und konnten sich bereits an diesem Gerät über hohe Noten freuen. Am Balken konnte Melanie eine Sturzfreie Übung vorzeigen. Tana misslang der Abgang und dadurch musst sie leider einen hohen Punkteabzug in Kauf nehmen. Tabea startete mit dem Ziel das Bögli vorwärts stehen zu können. Trotz souveränem Start und viel Konzentration musste sie den Zitterbalken aber dennoch 2 Mal verlassen. Ihre Bodenübungen meisterten die 3 Turnerinnen mit Bravour. Mit viel Eleganz und Freude zauberten sie gelungene Vorführungen im Bodenviereck und beendeten dann ihren Wettkampf am Sprung. In der Endabrechnung verpasste Melanie die angestrebte Auszeichnung um nur 0,2 Punkte. 

   


P2: Lou-Anne darf sich über Bronze freuen 

Im P2 starteten unsere Vereinsturnerinnen Nina, Jelina und Larissa sowie Lou-Anne Citherlet, welche im Regionalen Leistungszentrum in Rüti trainiert. 

Am Sprung gelang ein allen super Start, welche sämtliche Erwartungen übertraf. Nina und Larissa durften sich über ihre ersten Noten über 12 Punkte im P2 freuen. Am Barren waren die Punkterichter dann erwartungsgemäss etwas weniger generös. Jelina hatte sich für ihre Balkenübung viel vorgenommen und begann ihre Balkenübung sehr souverän. Leider musste sie beim Bögli rückwärts dann dennoch das Gerät verlassen. Am Boden konnte sie ihren Frust aber in positive Energie umwandeln und turnte eine saubere Übung, welche mit guten 11,85 Punkten belohnt wurde. Auch Nina und Larissa turnten mit viel Elan am Balken und am Boden. Da die beiden aber ihre erste Saison im P2 bestreiten, sitzen viele Elemente noch nicht. Dennoch dürfen beide mit ihrem Wettkampf zufrieden sein.

Lou-Anne zeigte eine sehr gute Leistung und freute sich riesig über ihre Bronzen-Medaille. „Endlich wieder mal auf dem Podest,“ sagte sie freudestrahlend nach dem Wettkampf. 



P1: Starker Auftritt in riesigem Teilnehmerfeld

Liah und Sophie hatten eine schwierige Aufgabe vor sich, denn sie mussten sich mit 115 anderen Mädchen aus der ganzen Schweiz im Programm 1 messen. Die beiden starteten mit einem guten Sprung und einer soliden Barrenübung in den Wettkampf. Liah hatte sich viel vorgenommen am Balken und schaffte dank einer sturzfreien Übung eine Topnote von 11,4. Die Freude war besonders gross, weil sie damit ihr persönliches Ziel, das schwierigste Element, nämlich das Rad zu turnen, erreichte. Sophie hingegen lief es gar nicht wie geplant, umso mehr freute sie sich über die gelungene Bodenübung. 




 

P4&6: Milena startet mit einem fulminanten Sprung 

Milena durfte sich über einen sehr gelungenen Wettkampf freuen. Am Sprung startete sie sehr gut und klassierte sich nach dem ersten Gerät sogar auf dem 2. Zwischenrang. Am Balken setzte sie gleich nach und durfte sich über ihre sturzfreie Übung freuen. 

Emma startete in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Da die AG-Meisterschaften als Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften zählen, waren viele Kaderturnerinnen am Start. Emma löste diese schwierige Aufgabe mit Bravour und zeigte einen soliden Wettkampf. 

 



Bericht: Romy Kliem

Links:

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page