top of page

Wädi-Cup

Wädi-Cup 15./16. März 2014

12.03.2014

Gelungener Saisonstart in Wädenswil


Am vergangenen Wochenende fand in Wädenswil der 4. Wädi-Cup statt. Dies war der erste Wettkampf der Saison und alle waren ziemlich nervös.

Als erste starteten unsere P1 Turnerinnen in die neue Wettkampfsaison. Lara, Karin und Tabea haben letztes Jahr bereits im P1 geturnt. Die drei starteten alle mit einer super Bodenübung in den Wettkampf. Karin gelang sogar zum ersten Mal überhaupt ein Krafthandstand. Weiter ging es am Sprung. Dank gespannten und schönen Sprüngen, konnten sich Tabea, Karin und Lara auch hier über hohe Noten freuen. Danach war der Barren an der Reihe. Die Barrenübungen gelangen nicht ganz nach Wunsch. Mal ein Schwung zu viel, mal etwas ungespannt und schon sind die Noten nicht mehr ganz so hoch wie gewünscht. Aber trotzdem war der Wettkampf noch nicht verloren. Der Balken stand noch auf dem Programm. Am Balken zeigten Karin, Tabea und Lara eine fast fehlerfreie Übung ohne stürze. Hie und da ein Wackler aber im grossen und ganzen sehr schöne Übungen.

Ziel der drei war es eine Auszeichnung zu erturnen und dieses Ziel erreichten alle. Tabea belegte am Schluss den sensationellen 15. Rang, Karin wurde 28. und Lara 37.

 

Nach dem P1 waren die Turnerinnen des P3 und P4 – Melanie und Sina – an der Reihe. Das Einturnen verlief sehr positiv. Melanie und Sina gelangen die Elemente beim Einturnen sehr gut. Und auch am Wettkampf konnten sie ihre Leistungen abrufen. Am Barren musste Melanie zwar bei der zweiten Riesenfelge einen Sturz hinnehmen,  in Anbetracht dessen, dass sie erst seit kurzer Zeit die Riesenfelgen ohne Hilfe turnt, ist die Barrenübung jedoch trotzdem sehr gelungen. Sina schaffte in der Wettkampfübung die Riesenfelge und war nach der geglückten Barrenübung sehr happy. Am Balken zeigten die beiden schöne Übungen, mussten aber leider beide das Gerät unfreiwillig verlassen. Bei den hohen Schwierigkeiten, welche in diesen Programmen geturnt werden, wird es immer schwieriger eine Fehlerfreie Übung zu turnen.

Am Boden konnten Melanie und Sina nochmals richtig „gas geben“! Sina gelang eine sehr gute Übung mit wenigen Unsicherheiten. Melanie hatte hie und da noch eine unsichere Landung und am Schluss vergass sie noch die Übung und musste improvisieren, aber geturnt hat sie sehr schön. Ihre Übung wurde mit viel Applaus belohnt.

Melanie musste sich am Schluss leider mit dem 7. und letzten Rang zufrieden geben. Sie ist jedoch eine der jüngeren Turnerinnen im P3 und turnt erst seit diesem Jahr in dieser Stufe. Da ist sicher noch viel Potenzial vorhanden.

Sina konnte sich über den 5. Rang freuen und wurde mit einer Auszeichnung belohnt.

 

Den Abschluss des Samstags machten unsere Open-Turnerinnen und Anna im P6. Emma turnt bereits das zweite Jahr im Open und für Milena und Stefanie war es der erste Wettkampf im Open. Ganz besonders freut uns, dass Anna dieses Jahr wieder an den Wettkämpfen dabei ist. Verletzungsbedingt musste sie ein Jahr pausieren und hat sich danach entschieden dieses Jahr nochmals Wettkämpfe zu bestreiten.

Der Wettkampf startete am Sprung, wo alle saubere Sprünge zeigten. Weiter ging es am Barren. Emma gelang der Barren sehr gut. Milena, Stefanie und Anna hatten ein paar Unsicherheiten in den Übungen. Trotzdem turnten sie sehr schöne Übungen. Am Balken lief es dann nicht ganz nach Wunsch und auch einige Stürze schlichen sich in die Übungen ein. Anna hatte ihren ersten Sturz gleich beim Aufgang, was sie ziemlich aus dem Konzept brachte und dazu führte, dass sie ein Element vergass. Leider hatte sie dadurch zu wenig Elemente und wurde mit einem Abzug von 4 Punkten „bestraft“. Dies führte dann natürlich zu einer sehr tiefen Note, obwohl die Übung schön und ohne Wackler geturnt wurde.

Am Boden zeigten Emma, Milena, Stefanie und Anna, was sie im Training mit unserer Choreografin üben… eine schöne, saubere Darbietung ohne Patzer.

Emma wurde am Schluss 8. und konnte sich über eine Auszeichnung freuen. Für Milena und Stefanie reichte es leider nicht ganz zur Auszeichnung. Nur knapp 1 Punkt hat gefehlt. Die Beiden sind jedoch ganz neu im Open dabei und haben noch ein paar Gelegenheiten eine der begehrten Auszeichnungen zu erturnen.

Anna belegte den 5. und somit letzten Rang. Ohne den grossen Punkteabzug am Balken wäre noch eine bessere Platzierung möglich gewesen. Nächstes Mal klappt es sicher bessern.

 

Am Sonntagmorgen stand der allererste Wettkampf für unsere EP-Turnerinnen auf dem Programm. Einen Bericht zum ersten Wettkampf wird separat auf der Homepage aufgeschaltet.

 

Den Abschluss dieses erfolgreichen Wettkampfwochenendes machten Melanie und Tana im P2. Der Wettkampf begann am Sprung. Beiden gelang der Sprung nicht ganz so gut wie im Einturnen, aber sie waren trotzdem mit den Noten zufrieden. Danach folgte der Barren. Die Barrenübung im P2 ist nicht ganz einfach und sitzt auch noch nicht so sicher. Tana und Melanie turnten zwar eine saubere Übung, es fehlen jedoch noch ein paar Elemente für eine Top-Bewertung. Der Balken gelang Melanie sehr gut und fast fehlerfrei. Bei Tana waren ein paar Unsicherheiten drin und leider auch Stürze. Aber grundsätzlich war die Übung schön geturnt. Am Boden zeigten die beiden nochmals super Darbietungen. Die Bodenübungen gelangen fast fehlerfrei und wurden mit sehr guten Noten belohnt.

Melanie und Tana erreichten ebenfalls die Auszeichnungsränge. Melanie wurde 17. und Tana 27.

Alles in allem ein sehr gelungener Saisonauftakt. Weiter so!

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page